Unterstütze uns! Spende jetzt!

BTW2017/Kandidatur-001

Aus PiratenWiki
Version vom 23. Oktober 2016, 23:41 Uhr von Till ul. (Diskussion | Beiträge) (Weitere Fragen und Antworten)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto

Zurück zu Bundestagswahl_2017 | Kandidatenübersicht


Name: Mathias Täge
Landesliste: ja
Listenplatz: 5-10
Direktkandidat: ja
Wahlkreis: WK60

Präambel

Dieser Fragenkatalog ist eine Arbeit der AG TDBD und weiterer interessierter Piraten. Er soll dazu dienen, den Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 im Voraus die Möglichkeit zu geben, sich vorzustellen und etwas über sich zu erzählen.
Die Beantwortung der Fragen ist selbstverständlich freiwillig, hilft aber anderen dabei, sich bereits im Voraus über die Kandidaten zu informieren.


Fragen zur Person

1. Wer bist Du? Erzähl' uns was über Dich!

Ich bin Mathias Täge und 36 Jahre. Gelernter BTA mit einigen Jahren Erfahrung in einem Institut in Potsdam. Bin seit etlichen Jahren in der Kommunalpolitik zuhause. Mitglied von Mehr Demokratie EV, Mitglied beim VBio (Verband der Biowissenschaften), Mitglied im Belziger Bürgerforum ev, Ehrenamtlich bei Flüchtlingsintegration über das Infocafe der Winkel. Politisch war ich von 2001-2011 Mitglied der SPD, trat dann aus und bin seit Jan 2012 bei den Piraten Potsdam Mittelmark, wo ich dann seid 2013 im Kreisvorstand bin und derzeit 2. Vorsitzender

2. Wo wohnst Du und welcher Gliederung gehörst Du gegebenenfalls an? Bin in Bad Belzig geboren, lebe in Wiesenburg/Mark und gehöre dem Kreisverband Potsdam Mittelmark an

3. Seit wann bist Du für die PIRATEN aktiv? Jan 2012. Bei Gründung des KV eingetreten

4. Warst Du bereits in einer anderen Partei? Falls ja, bist Du ausgetreten und warum? Wie oben: von 2001-2011 SPD PM. Bin ausgetreten, da ich mich da nicht mehr wohlfühlte und sie auch nicht wirklich die Politik machten, für die ich einstand. Später dann über Freiheit statt Angst und einen alten Freund, der bereits 2006 Pirat war nährte ich mich dann über die Jahre mehr den Piraten an. Als sich was in PM Tat und ich auch Kontakte zu den hiesigen Piraten in Brandenburg hatte, war der Wechsel für mich klar und trat ein

5. Warst Du für das Ministerium für Staatssicherheit tätig? Nein..

Tätigkeit in und für die Piratenpartei

von 2013 bis jetzt Vorstand im KVPM, Sonst Mitglied im Presseteam LVBB

6. Was hast Du bisher mit den, und für die, PIRATEN gemacht? Mitglied der BPT-Orga und da oft im Catering, Wahlkampfmaschine und sonst Scout bzgl Landtag Brandenburg/Abgeordnetenhaus Berlin

7. Welche Projekte oder Inhalte waren bisher Deine Schwerpunkte? Forschung/Wissenschaft und Bürgerrechte

8. Welchen Aktivitäten bist Du innerhalb von Arbeitsgemeinschaften, Crews oder Gliederungen nachgegangen? Bin ziemlich aktiv in Potsdam Mittelmark und Gründer der Crew Eisenhardt. Neues Baby der Piratengruppe Bad Belzig

9. Bist Du noch anderen politischen Aktivitäten nachgegangen? Bin vorwiegend in der Lokalen und Landespolitik zuhause. Bin Beobachter des Landtags Brandenburg, wo ich regelmäßig von Berichte und die Schwerpunkte der Sitzungen dann an andere weitergebe. Gleiches machen wir auch auf Lokalerebene im Kreistag PM. Außerhalb der Piraten bin ich primär in der Flüchtlingsintegration.

Fragen zum Mandat

10. Welche Motivation bewegt Dich zu Deiner Kandidatur? Da ich primär als Direktkandidat im WK60 antrete, liegt meine Motivation schon darin begründet, dass ich da nicht nur im Wahlkreis geboren wurde, sondern da auch lebe. Ich will da eine Option zu den beiden anderen bieten, sei es nun Steinmeier oder Anke, die sich den Wahlkreis aus Prestige und Karriere ausgesucht haben. Wer als Wähler da mal einen aus der Region will, kann dann gern bei mir ein kreuz machen ;-)

11. Willst du die Landesliste auf Platz 1 anführen? Wenn ja, warum? Nope.. kein Bedarf

12. Für wie teamfähig hältst Du Dich? Denke schon..

13. Wie willst Du nach der Wahl den Kontakt zur Basis, deinen Wählern aufrecht erhalten, um auf die jeweils aktuellen Themen einzugehen und diese im Bundestag vertreten? Wie sollte die Zusammenarbeit zwischen Dir als Bundestagsabgeordneten, der möglichen Bundestagsfraktion, der Parteibasis und den Wählern am Besten gestaltet werden? Hier hat noch keiner die Patentlösung und ich auch nicht. Man hat ein Team als Abgeordneter, kann daher natürlich immer über seine Arbeit informieren. Sonst wohl immer ins Mumble und selbst über die Arbeit berichten, aber auch über Themen informieren, die gerade in Ausschüssen besprochen werden. Hier kann die Basis dann auch jederzeit zu Arbeiten. Wichtig ist, dass man miteinander im Gespräch bleibt.

Bzgl Bürger, da dann Bürgersprechstunden, Openantrag und immer ansprechbar sein..

14. Hast Du vor, neben dem Mandat noch einem Beruf nachzugehen? Nein

15. Warum willst Du Berufspolitiker werden? Ich sehe es nicht als Berufspolitiker, sondern als Möglichkeit unsere Themen in die Parlamente zu bringen. Natürlich ist dann nachher so ein Mandat, wenn man es denn wirklich erreicht, ein Fulltimejob, aber das macht man dann gern.

16. Was sind Deine Ziele und für wen möchtest Du sie erreichen? Bitte gib in deiner Antwort auch deine Prioritäten an. Primär sehe ich mich dann als Vertreter der Bürger des Wahlkreises/meiner Heimat, im Bund. Da gibt es spezifische Probleme, die zwar viele ländliche Regionen haben, Mobilität, Gesundheitsversorgung uvm, aber die zu wenig im Bund angesprochen werden. Auch die Sozialen belange sind mir wichtig.


17. Auf welcher Grundlage triffst Du Entscheidungen in schwierigen Fragen? Bevor ich Entscheidungen treffe, versuche ich mir von vielen unterschiedlichen Leuten Feedback ein zu holen. Dies werde ich dann nicht nur in der Fraktion tun, sondern auch mit dem Team, dass man hat, aber auch von Leuten, wo ich weiß, dass sie dann nicht in meiner Bubble sind. Gerade letzteres ist wichtig um entsprechenden Tunnelblick zu vermeiden. Schlußendlich muss man aber auch die Entscheidungen mit seinem Gewissen vereinbaren können.

18. Welche Kenntnisse und Fähigkeiten bringst Du für Dein Mandat als Mitglied des Bundestages mit? Da ich bereits in einem Praktikum bei der Ratsgruppe der Piraten Köln hatte, aber auch in unzähligen Sitzungen in verschiedenen Landtagen verbrachte, mich durch Berge von Akten und Anfragen der entsprechenden Tagesordnungen las, habe ich schon etwas vorwissen habe..

Fragen zu politischen Themen

19. Wie stehst Du zu Europa (politisch wie kulturell)? Ich bin Pro Europa, Grundsätzlich, sehe aber gerade im Sozialen nach etlichen Nachbesserungsbedarf. Gerade in einer Zeit, wo alle wieder in Nationalstaaten flüchten und Grenzen schließen wollen, sollte man Stellung beziehen und zeigen, dass das nichts an Grundprobleme ändert, sondern eher die Probleme verschärft.

20. Welche Einstellung hast Du zu Militäreinsätzen? Pazifist und lehne Krieg ab.

21. Wie siehst Du die Piratenpartei im Parteienspektrum der Bundesrepublik Deutschland? Sie ist eine Bürgerrechtspartei des 21. Jahrhundert, die aber auch das Soziale/menschliche nicht vergisst.

22. Welches sind Deiner Meinung nach die wesentlichen Kernthemen der Piratenpartei und welche sind Dir persönlich wichtig? Kernthemen Digitalisierung, gegen Ausweitung der Überwachungsstaat. Ich selber bin ein klassischer Bürgerrechtler.

23. Wie vertraut bist Du mit dem politischen System im Bund und im Land (Gesetzgebungskompetenzen und -verfahren, Verfassungsorgane, ...)? Denke schon, dass ich da etwas Einblick habe ;-)


Weitere Fragen und Antworten

 * Was hälst Du von Orthografie ? Kennst Du kein Rechtschreibprogramm ?