Unterstütze uns! Spende jetzt!

OnlineparteitagHowTo: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PiratenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „= Wie macht man einen Onlineparteitag? = == Anleitung für Gliederungen ==“)
 
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
= Wie macht man einen Onlineparteitag? =
 
= Wie macht man einen Onlineparteitag? =
 
== Anleitung für Gliederungen ==
 
== Anleitung für Gliederungen ==
 +
 +
=== Die Satzung ===
 +
Als erstes muss der Onlineparteitag in der Satzung verankert werden. In Brandenburg haben wir folgendes in der Satzung:
 +
==== § 22 Der Onlineparteitag ====
 +
 +
:(1) <sup>1</sup>Der Onlineparteitag ist das zweithöchste Organ des Landesverbandes Brandenburg der Piratenpartei. <sup>2</sup>Der Onlineparteitag ist die virtuelle Mitgliederversammlung der Mitglieder des Landesverbandes Brandenburg der Piratenpartei Deutschland.
 +
 +
:(2) Die Einberufung erfolgt aufgrund eines Vorstandsbeschlusses. eines Beschlusses des Landesparteitages oder des Onlineparteitages selbst.
 +
 +
:(3) <sup>1</sup>Die Einladung erfolgt per E-Mail an die Mitglieder und zusätzlich durch Veröffentlichung auf der offiziellen Webseite des Landesverbandes. <sup>2</sup>Die Einladungsfrist beträgt zwei Wochen.
 +
 +
:(4) Der Onlineparteitag tagt online und öffentlich.
 +
 +
:(5) Die stimmberechtigten Mitglieder des Onlineparteitages sind die teilnehmenden, nach § 3 Absatz 4 stimmberechtigten, Mitglieder des  Landesverbandes.
 +
 +
:(6) Der Onlineparteitag kann Aufgaben des Landesparteitages übernehmen, welche in § 13 Absatz 2 und 3 geregelt sind.
 +
 +
:(7) Der Onlineparteitag gibt sich eine Geschäftsordnung, in der der Ablauf geregelt wird.
 +
 +
Die Aufgaben nach §13.2/.3 sind die Beschlüsse über Satzung, Programm und Finanzordnung
 +
 +
 +
=== Mumble ===
 +
Im Mumble muss eine Struktur eingerichtet werden, die quasi einen Parteitag virtuell abbildet. Über die Rechte der einzelnen Räume wird festgelegt, wer diese betreten kann. Die notwendigen Räume sind wie folgt:
 +
: Präsidium - Für die Versammlungsleitung, braucht Sprechberechtigung und muss in allen Räume zu hören sein
 +
: Plenum/Versammlungsraum - Für die akkreditierten Teilnehmer und die Gäste, keine Sprechberechtigung
 +
: Saalmikrofon - Für Wortmeldungen, muss in allen anderen Räumen zu hören sein
 +
: GO Antrag - Für GO Anträge, muss in allen anderen Räumen zu hören sein
 +
: Abstimmungsräume: Ja, Nein, Enthaltung - Keine Sprechberechtigung
 +
: Approval-Räume: 1 bis 10 - Keine Sprechberechtigung
 +
: Hammelsprung - Keine Sprechberechtigung, wird benutzt, wenn mal nachgezählt werden muss, wie viele aktuell da sind
 +
 +
Für die Akkreditierung wird ein Warteraum benötigt, in den jeder hinein kann. Die Akkreditierungs "Büros" dürfen nur von den Akkreditierungspiraten betretbar sein, alle anderen dürfen nur hinein gezogen werden.
 +
 +
 +
=== Einladung ===
 +
Ganz wichtig ist es die Mitglieder möglichst detailliert zu informieren und sicher zu stellen, dass alle sich vorbereiten. Wir verschicken mit der Einladung immer eine [https://wiki.piratenbrandenburg.de/Onlineparteitag/OPT/2019.3 Anleitung] und bieten vor den OPTs noch Testsitzungen an, bei denen alle ihre Technik überprüfen können.
 +
 +
Es sollte ausdrücklich darauf hin gewiesen werden, dass genau mit dem Gerät getestet werden muss, mit dem dann auch die Teilnahme erfolgt. Der Avatar der Teilnehmer muss beim Server registriert sein, damit der Teilnehmer akkreditiert werden kann. Das geht dann nur, wenn die Registrierung mit dem selben Gerät erfolgte (oder der Teilnehmer weiss, wie man diese auf ein anderes Gerät überträgt).
 +
 +
Relativ kurz vor dem OPT muss die Mitgliederverwaltung dann allen Stimmberechtigten einen PIN-Code zuschicken, der für die Akkreditierung genutzt wird. Wie der genau erzeugt wird ist nicht so wichtig, wichtig ist nur, dass man nicht einfach den PIN-Code eines anderen erraten kann.
 +
 +
 +
=== Akkreditierung ===
 +
Die ankommenden Teilnehmer sollen zunächst in den Warteraum. Von dort ziehen die Akkreditierungspiraten sich dann immer einen in ihr "Büro" wo sie die PIN abfragen und damit identifizieren, dass sie ein noch nicht akkreditiertes, aber stimmberechtigtes Mitglied vor sich haben. Akkreditierte Teilnehmer werden dann einer Mumble-Nutzergruppe zugewiesen, die zu den Versammlungsräumen Zugang hat.
 +
 +
 +
=== OPT ===
 +
Der eigentliche OPT läuft prinzipiell wie ein normaler Parteitag. Erfahrungsgemäß aber sehr viel reibungsloser, da die Struktur der Räume hier für eine gewisse Grundordnung sorgt.

Aktuelle Version vom 12. Dezember 2019, 21:14 Uhr

Wie macht man einen Onlineparteitag?

Anleitung für Gliederungen

Die Satzung

Als erstes muss der Onlineparteitag in der Satzung verankert werden. In Brandenburg haben wir folgendes in der Satzung:

§ 22 Der Onlineparteitag

(1) 1Der Onlineparteitag ist das zweithöchste Organ des Landesverbandes Brandenburg der Piratenpartei. 2Der Onlineparteitag ist die virtuelle Mitgliederversammlung der Mitglieder des Landesverbandes Brandenburg der Piratenpartei Deutschland.
(2) Die Einberufung erfolgt aufgrund eines Vorstandsbeschlusses. eines Beschlusses des Landesparteitages oder des Onlineparteitages selbst.
(3) 1Die Einladung erfolgt per E-Mail an die Mitglieder und zusätzlich durch Veröffentlichung auf der offiziellen Webseite des Landesverbandes. 2Die Einladungsfrist beträgt zwei Wochen.
(4) Der Onlineparteitag tagt online und öffentlich.
(5) Die stimmberechtigten Mitglieder des Onlineparteitages sind die teilnehmenden, nach § 3 Absatz 4 stimmberechtigten, Mitglieder des Landesverbandes.
(6) Der Onlineparteitag kann Aufgaben des Landesparteitages übernehmen, welche in § 13 Absatz 2 und 3 geregelt sind.
(7) Der Onlineparteitag gibt sich eine Geschäftsordnung, in der der Ablauf geregelt wird.

Die Aufgaben nach §13.2/.3 sind die Beschlüsse über Satzung, Programm und Finanzordnung


Mumble

Im Mumble muss eine Struktur eingerichtet werden, die quasi einen Parteitag virtuell abbildet. Über die Rechte der einzelnen Räume wird festgelegt, wer diese betreten kann. Die notwendigen Räume sind wie folgt:

Präsidium - Für die Versammlungsleitung, braucht Sprechberechtigung und muss in allen Räume zu hören sein
Plenum/Versammlungsraum - Für die akkreditierten Teilnehmer und die Gäste, keine Sprechberechtigung
Saalmikrofon - Für Wortmeldungen, muss in allen anderen Räumen zu hören sein
GO Antrag - Für GO Anträge, muss in allen anderen Räumen zu hören sein
Abstimmungsräume: Ja, Nein, Enthaltung - Keine Sprechberechtigung
Approval-Räume: 1 bis 10 - Keine Sprechberechtigung
Hammelsprung - Keine Sprechberechtigung, wird benutzt, wenn mal nachgezählt werden muss, wie viele aktuell da sind

Für die Akkreditierung wird ein Warteraum benötigt, in den jeder hinein kann. Die Akkreditierungs "Büros" dürfen nur von den Akkreditierungspiraten betretbar sein, alle anderen dürfen nur hinein gezogen werden.


Einladung

Ganz wichtig ist es die Mitglieder möglichst detailliert zu informieren und sicher zu stellen, dass alle sich vorbereiten. Wir verschicken mit der Einladung immer eine Anleitung und bieten vor den OPTs noch Testsitzungen an, bei denen alle ihre Technik überprüfen können.

Es sollte ausdrücklich darauf hin gewiesen werden, dass genau mit dem Gerät getestet werden muss, mit dem dann auch die Teilnahme erfolgt. Der Avatar der Teilnehmer muss beim Server registriert sein, damit der Teilnehmer akkreditiert werden kann. Das geht dann nur, wenn die Registrierung mit dem selben Gerät erfolgte (oder der Teilnehmer weiss, wie man diese auf ein anderes Gerät überträgt).

Relativ kurz vor dem OPT muss die Mitgliederverwaltung dann allen Stimmberechtigten einen PIN-Code zuschicken, der für die Akkreditierung genutzt wird. Wie der genau erzeugt wird ist nicht so wichtig, wichtig ist nur, dass man nicht einfach den PIN-Code eines anderen erraten kann.


Akkreditierung

Die ankommenden Teilnehmer sollen zunächst in den Warteraum. Von dort ziehen die Akkreditierungspiraten sich dann immer einen in ihr "Büro" wo sie die PIN abfragen und damit identifizieren, dass sie ein noch nicht akkreditiertes, aber stimmberechtigtes Mitglied vor sich haben. Akkreditierte Teilnehmer werden dann einer Mumble-Nutzergruppe zugewiesen, die zu den Versammlungsräumen Zugang hat.


OPT

Der eigentliche OPT läuft prinzipiell wie ein normaler Parteitag. Erfahrungsgemäß aber sehr viel reibungsloser, da die Struktur der Räume hier für eine gewisse Grundordnung sorgt.