Unterstütze uns! Spende jetzt!

Arbeitstreffen der Arbeitsgemeinschaften/2009-12-13

Aus PiratenWiki
< Arbeitstreffen der Arbeitsgemeinschaften
Version vom 31. Dezember 2011, 12:25 Uhr von Niemand (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Hauptseite der Arbeitstreffen der AGs

Ort & Zeit

  • Ort: Brandenburg an der Havel, Hauptstraße 66, bei CVJM
  • Termin: Sonntag, den 13.12.2009 um 10Uhr
  • Kontakt: 701, Tel: 0176 25301523 oder [1]
  • Planung: über AG Meeting Crew
  • Live auf Mumble: mumble.piraten-lds.de Port 64738

Ablauf

Angedachter Ablauf (Stand: 25.11.2009)

Beginn des Arbeitstreffen der AGs um 10Uhr

Tagungsraum 1:

  • 10.00Uhr Slot 1 Begrüßung, Brainstorming Offlineaktivitäten
  • 11.30Uhr Slot 2 für AG Umwelt und Energie
  • 13.00Uhr Mittagspause
  • 13.30Uhr Slot 3 für AG für AG Soziales
  • 15.00Uhr Slot 4 für AG für Wirtschaft
  • 16.30Uhr Slot 5 für AG Basisdemokratie und Datenschutz
  • 18.00Uhr Slot 6 für AG Koordination

Tagungsraum 2:

  • 15.00Uhr Slot 1 für AG Bildung


Cafe:

  • Buffet für die Teilnehmer


Ende gegen 19.00Uhr des 1.Arbeitstreffen der AGs


P r o t o k o l l


Teilnehmer

  • 9 Piraten
  • Einladungen an die AGs wurden bzw. werden an die Kapitäne und Mitglieder versendet.

Anwesend waren Vertreter der

  • AG Umwelt und Energie
  • AG Soziales
  • AG Wirtschaft
  • AG Basisdemokratie und Datenschutz
  • AG Meeting Crew

Technik

  • WLan vorhanden (6000er DSL)
  • Beamer vorhanden
  • Mikrofon für Übertragung des Treffens via Mumble


TOP 1: Brainstorming und Offlineaktivitäten

  • Diskussion über Treffen in Land und Bund

TOP 2: AG Umwelt und Energie

  • Sebastian erklärt die bisherigen Themen der AG Umwelt und Energie
    • Es gab bisher 2 Treffen
    • Beim zweiten Treffen ging es hauptsächlich um CCS
  • Windkraft
    • Verschandelt das Ortsbild?
    • Effiziente Windkraft-Technologien
      • Horizontal, angetrieben durch Luftverwirbelungen
    • Wenn Windkraftanlagen überschüssige Energie erzeugen, werden sie aus dem Wind gedreht um das Netz nicht zu überlasten
      • Möglichkeiten überschüssige Energie zu Speichern (Druckluft-Speicher)
    • Akzeptanz von Windkraftanlagen
      • Deutschland: Meist private Investoren, die Gemeinde profitiert nicht von den Windkraftanlagen
        • Eventuell Gewerbesteuer Gewerbebezogen anders gestalten, damit die Gemeinde profitiert
      • Dänemark: Gemeinde ist Besitzer der Windkraftalgen, die Gemeinde profitiert direkt von den Windkraftanlagen, daher hohe Akzeptanz in der Bevölkerung
  • Biogas
    • Erklärung Güssing
    • CO2-positiv
  • Stromanbieter
    • Anteile an Ökostrom sind bei großen Stromanbietern, welche Strom auf verschiedenste Arten erzeugen, nicht/schlecht nachweislich
  • AG sollte sich landesbezogen Umweltpolitisch positionieren
    • Kohle und Tagebaue
    • CCS-Technologie
    • Alternativen Windkraft und Biogas
      • Effizienzsteigerung, Steigerung der Akzeptanz
  • Organisation der AG
    • Wahl eines oder mehrerer Koordinatoren anstreben
    • Weitere Treffen organisieren (eventuell wieder im Januar)
      • Treffen auch per Voiceserver (Mumble, Teamspeak) möglich
  • Einladung zum Treffen der Umwelt AGs in NRW (Organisiert von AK Umwelt NRW) am 20.12. ab 10 Uhr (Protokoll bisher nicht online)

TOP3: AG Soziales

  • Arthur stellt Zwischenstand der AG Soziales vor
    • Themenkomplexe Hartz 4 und Sanktionen, Mindestlohn
  • Ron stellt die Arbeit einiger Sozialverbände vor
    • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen
    • Aufgreifen von Themen
  • Wenn man von Hartz 4 weg möchte, dann brauch man auch Alternativen (eventuell BGE)
  • Gelegentliche Veröffentlichung von Themen auf dem Blog der AG Soziales

TOP4: AG Wirtschaft

  • Bastian stellt brandenburger AG Wirtschaft und die Bundes-AG Wirtschaft vor
  • AG-Leitung Brandenburg
    • Bastian wurde ins Koordinatorenteam der Bundes-AG gewählt
    • Er würde AG Leitung gern abgeben, sofern sich jemand anderes für den Posten findet
  • Im Bund befassen sich mehrere AGs mit Wirtschaftsthemen
  • Bastian will für brandenburger AG Wirtschaft in der 2. Januarwoche eine Teamspeak- oder Mumble-Sitzung ansetzen

TOP5: AG Bürgerrechte & Demokratie & Datenschutz

  • AG arbeitet bisher nicht
  • Die AG Bürgerrechte & Demokratie & Datenschutz sollte sich zu einem ersten Treffen einfinden
    • Termin eventuell in der 3. Januarwoche?
  • Christoph hat für die AG bisher einiges an Materialien (speziell zum Datenschutz) mitgebracht und an AG Mitglieder Sven und Michael übergeben

TOP6: AG Koordination

  • Soll dazu dienen, dass sich die AGs untereinander absprechen und über Überschneidungspunkte ihrer Themenkomplexe reden und diese harmonisieren

TOP7: AG Meeting Crew

  • Erklärung von Sinn und Zweck der AG Meeting Crew
    • Organisation von Treffen und Technik
      • Piraten sollten technische Möglichkeiten nutzen um Andere über das Netz an Treffen teilhaben zu lassen
        • Daher auch die Übertragung des AG Treffens via Mumble als ersten Test (hat offenbar ganz gut funktioniert)
      • AG Treffen sollten möglichst alle 3 Monate organisiert werden
    • Heranschaffen Logistik und Koordination bei Wahlen
  • Auf Bundesebene gibt es eine AG Event, welche bei der Planung und Organisation Treffen für den Bund mithilft
  • Die AG wählt vorläufig Arthur, Sven und Bastian ins Koordinatorenteam
  • Die Orte von Treffen sollten möglichst immer wechseln, damit jeder in Brandenburg die Chance hat an einem Treffen in der Nähe teilzunehmen
  • Die Planungsliste ist ein vorgeschlagener Rhythmus für Treffen
  • Nächste Treffen könnten folgendermaßen stattfinden:
    • Landestreffen am 24.01. in Cottbus
    • Treffen der Kreisverbände am 21.02. in Angermünde (UM)
    • AG-Treffen am 21.03. in Dreetz (OPR)
  • Die AG Meeting Crew möchte bei Interesse einen Bus bzw. Bahn-Gruppentickets für die Fahrt zum Bundesparteitag in Bayern organisieren

Diskussionen

  • ELENA
    • Zentrale Datenhaltung über Arbeitnehmer
    • Erfassung Fehltage und Streiks
    • Bietet Möglichkeiten Verhalten zu analysieren und danach zu beurteilen
  • Es sollte neben dem jährlichen Parteitag einen Parteitag zu Satzungsfragen geben