Unterstütze uns! Spende jetzt!

SAPO/SO/0024

Aus PiratenWiki
< SAPO‎ | SO
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ständiges Antragsportal | Tagesordnung | Satzung | Grundsatzprogramm | Wahlprogramm | Positionspapiere | Sonstige Anträge

Antragsübersicht

Antragsnummer SO 0024
Einreichungsdatum 22 Februar 2020 13:13:30 (UTC)
Antragssteller

AndyausLOS

Antragstyp Sonstiger Antrag
Zusammenfassung des Antrags Neubesetzung des Amtes 1. Vorsitzender im Landesvorstand
Letzte Änderung 22.06.2020
Status des Antrags

Pictogram voting keep-light-green.svg Geprüft

Abstimmung

Pictogram voting delete.svg Abgelehnt

Antragstitel

Ab- und Neuwahl eines Mitgliedes des Landesvorstandes, hier die 1.Vorsitzende Katrin Körber

Antragstext

Der Landesparteitag möge beschließen:

Das Mitglied des Landesvorstandes Katrin Körber wird aus dem Landesvorstand abgewählt.

Antragsbegründung

Dies ist ein Antrag für den nächsten "Präsens-Parteitag".

Katrin Körber hat sich am Antrag 2020-001 https://wiki.piratenbrandenburg.de/DOS/Vorstand/Antrag/2020-001 aktiv gegen 2 Mitglieder des erst im November 2019 gewählten Vorstands des RV DOS ausgesprochen und einen entsprechenden Antrag auf HV mit entsprechenden Neuwahlen gestellt.

Als 1. Vorsitzende hat sie hiermit ihre Pflicht, Gliederungen zu fördern verletzt und in o.a. Antrag auch folgende Unwahrheit verbreitet: "Die beiden genannten Vorstandsmitglieder haben nicht mehr das Vertrauen der Mehrheit der Mitglieder. Ereignisse in jüngster Zeit legen daher eine Abberufung nahe."

Tatsache ist , dass sich mit Austritt von 2 Mitgliedern nach der HV im November 2019 und eines Neueintritts im Januar 2020 sowie laufende Verfahren zum Gliederungswechsel möglicherweise die Mehrheitsverhältnisse im RV DOS entsprechend verschoben haben. Ereignisse in jüngster Zeit, also nach der HV im November 2019 kann es kaum gegeben haben, da der Vorstand in Sachen Bankgeschäften und Mitgliederverwaltung noch gar nicht richtig arbeitsfähig war und alle Hände voll zu tun hatte mit der Auflösung der RGS in Frankfurt (Oder).

Es geht hier eher um den alten Beschluss BB 2019-052 https://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Beschluss/B2019-052 des vorherigen LAVO. Da entsprechende Nachfragen und Einwände des damaligen Beisitzers des RV DOS Steffen Kern an den LaVo BB unbeantwortet blieben, es keine weiteren Fragen, Ergänzungen o.Ä. seitens des LaVo an den Vorstand des RV DOS gab und es auch nicht Thema auf der HV 2019.2 war, wurde BB 2019-052 als erledigt angesehen.

Der Beschluss 2019-081 https://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Beschluss/B2019-081 des LaVo BB zur Ausschreibung eines Kommunalbeauftragten beabsichtigt u.a. Folgendes:

   "Klärung der Fronten und Schlichtung von Streitpunken."
   

Mit der Beteiligung am Antrag https://wiki.piratenbrandenburg.de/DOS/Vorstand/Antrag/2020-001 zur Abwahl einiger ReVo-Mitglieder wird dieses ansich positive Ansinnen durch die 1. Vorsitzende des LaVo Katrin Körber konterkariert. Dies ist um so mehr der Fall, da die Begründungen des Antrages nur unkonkret und nicht schlüssig sind. (Es ist schwer abzuschätzen, ob eine Mehrheit der Mitglieder dieser Meinung ist. "Ereignisse in jüngster Zeit" bleiben wage und sind nicht nachvollziehbar, da sie nicht konkret benannt werden. Damit sind beide Punkte untauglich als Begründung.)

Katrin Körber ist daher als Landesvorsitzende untragbar geworden.

Ich bitte den Top "Neuwahl des Landesvorstandes" (hier: Wahl eines neuen Vorsitzenden) in die Tagesordnung des nächsten Präsens-Parteitages mit aufzunehmen.

Link

https://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Beschluss/B2019-052

https://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Beschluss/B2019-081



Falsche Behauptungen werden nicht besser, indem sie von verschiedenen Personen wiederholt werden. Das trifft sowohl auf den Unsinn zu, den Leute äussern, die den anthropogenen Klimawandel in Abrede stellen, als auch auf die wiederholte Behauptung keine Antwort erhalten zu haben, obwohl man sie mehrfach erhalten hat. Beiden Personengruppen (deren mögliche, wahrscheinliche, oder messbare Schnittmenge ich hier nicht diskutieren möchte) ist es zu eigen immer wieder so zu tun, als wenn keine vorhergehende Kommunikation stattgefunden hätte und den Versuch zu machen die Situation wieder auf den Anfangspunkt zurück zu setzen.

Am 11.6.2019 um 13:54 habe ich nachfolgenden Text als Antwort auf den BBML-Beitrag von sk unter dem Titel "Schlechtes Klima im LV BB", in dem er auch schon die Behauptung aufstellte, dass es keine klare Darlegung gegeben hätte, was denn an den Beiträgen zu bemängeln sei, geschickt. Es erfolgte aus dem damaligen RV DOS Vorstand keine Antwort, mir wurde aber zugetragen, dass es bei diversen externen Personen Belustigung darüber gab, dass auf unseren Seiten derart krude Beiträge gepostet werden wie die, die vom LaVo ausdrücklich untersagt wurden. Clemens Rostock gab direkt auf der BBML zur Kenntnis, dass er sich bestens unterhalten fühlt.

Copy&Paste von meiner Mail an die BBML vom 11.6.2019, 13:54

Hallo SK,

danke dafür, dass Du hier versuchst das Publikum zu wechseln und die Diskussion auf Null zu setzen.

Warum ein Gliederungsvorstand ein Problem damit hat bei einer Landesvorstandssitzung wenigstens mit einer Person präsent zu sein, ist mir nicht so ganz klar.

Begründungen, warum die unsäglichen Beiträge aus der facebook Gruppe des RV DOS raus sollen, habe ich erst über Wire und dann am Samstag im Mumble geliefert. Aber wenn Du darauf bestehst, dann nehme ich das jetzt hier öffentlich auseinander, damit alle sehen können was im Namen des RV DOS veröffentlicht wird und warum wir vom Landesvorstand darüber extrem sauer sind.

Ich nehme exemplarisch den ersten Artikel, der bei mir eine sofortige interne Reaktion ausgelöst hat, in der Hoffnung, dass es sich um einen Fehler handelt, den man schnell und geräuschlos korrigieren kann.

Wahscheinlich werden sich jetzt einige Parteiexterne kaputt lachen. Clemens, wenn Du Popcorn brauchst, wir haben eine Popcornmaschine in der Landesgeschäftsstelle, Du bist herzlich eingeladen.

Dieser Artikel hier sprang mir letzte Woche auf Facebook entgegen: https://www.facebook.com/RVDOS/posts/2658722717531016

Da hat also jemand einen Artikel der NASA aus dem Jahr 2015 verwendet, um seine eigene Sichtweise zu „untermauern“. Richtig ist, dass es diese Studie gibt und dass sie belegt, dass im betrachteten Zeitraum der Eiszuwachs in der Antarktis größer war, als das Abschmelzen.

Der Originalartikel ist hier: https://www.nasa.gov/feature/goddard/nasa-study-mass-gains-of-antarctic-ice-sheet-greater-than-losses

Damit ist es dann aber auch schon vorbei mit dem korrekten Zitieren des ursprünglichen Artikels. Die besorgniserregende Tatsache, dass die Antarktis im betrachteten Zeitraum für eine Absenkung des Meeresspiegels hätte sorgen müssen, statt dessen aber ein Anstieg statt fand, wurde noch erwähnt, aber nicht korrekt dargestellt, denn das bedeutet ja, dass in 2015 unklar war, wo diese Eismengen denn abtauen.

Die noch viel folgenreichere Tatsache, dass sich zu diesem Zeitpunkt die Bewegung der antarktischen Gletscher und damit der Eisverlust, massiv beschleunigte und die NASA einschätzte, dass sich der Überschuss an Einszuwachs innerhalb der nächsten Jahrzehnte umkehren würde, fiel völlig weg. Statt dessen ist das Fazit: Der IPCC ist doof.

Komplett ignoriert werden (wie immer) weitere Erkenntnisse und neuere Forschungsergebnisse. Die NASA betreibt seit Jahren das Programm IceBridge, mit dem die Polkappen systematisch analysiert werden. https://www.nasa.gov/mission_pages/icebridge/index.html

Die neuesten Ergebnisse dort sind, dass sowohl das Antarktiseis, als auch das Grönlandeis mit einer besorgniserregenden Geschwindigkeit abschmelzen. Beide Eisschilde liegen auf Festland, tragen also zum Anstieg des Meeresspiegels bei. Eine nicht weg zu diskutierende Tatsache, die die Behauptungen aus dem deutschen Artikel völlig zunichte macht.

Auch ignoriert wird die Frage, warum es denn in der Antarktis neuerdings mehr Schnee gibt. Auch das könnte man leichter heraus finden, wenn man ein Interesse daran hat Zusammenhänge zu verstehen. Es ist schlicht wärmer geworden, so dass die Luft mehr Wasser transportieren kann. Hier ein kleiner Artikel dazu: https://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/klimawandel-mehr-schnee-in-der-antarktis

Der gesamte Blog, auf dem der externe, deutschsprachige Artikel liegt, ist voll mit Artikeln genau nach diesem Strickmuster: Reisserische Überschrift, tatsächliche Quelle, diese wird unvollständig, oder falsch zitiert und ist vorzugsweise auch nicht auf dem aktuellen Stand, oder beleuchtet nur einen Teilaspekt.

Diese Argumente und Quellen habe ich aber bereits schon mal geliefert, nicht so sauber strukturiert, aber ich bin bisher davon ausgegangen, dass einem Piraten klar ist, dass zu „Denk selbst“ auch gehört „informiere dich gründlich und bewerte deine Quellen“ gehört. Wobei das Bewerten von Quellen nicht bedeutet „das gefällt mir, das glaube ich“. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten.

Nach diesem Beitrag auf facebook folgten weitere nach dem gleichen Prinzip. Alles Dinge, die so in der BILD, oder bei sehr eigenartigen Parteien, mit denen wir definitiv nichts zu tun haben wollen, stehen könnten. Ich werde diese anderen Artikel nicht auch noch auseinander nehmen, dazu habe ich einfach keine Zeit, ich habe eigentlich nicht mal Zeit für dies hier gerade, denn wir haben da so ein komisches Ding namens Wahlkampf zur Landtagswahl.

Leider befürchte ich, werde ich wohl auch auf diese Mail wieder eine komische Antwort bekommen, oder es werden Dinge ganz anders dargestellt, als sie tatsächlich statt gefunden haben. Das ist mir jetzt aber egal. Ich möchte, dass die anderen Mitglieder sehen, warum wir vom Landesvorstand so vorgehen.

Es ist mit dem Selbstverständnis der Piraten nicht vereinbar, dass wir gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse falsch dar stellen oder sogar in den Schmutz ziehen. Genau das passiert aber aktuell in der facebook Gruppe von DOS. Wenn einzelne Mitglieder meinen, solche Sachen verbreiten zu müssen, dann sollen sie das unter eigenem Namen tun, mit einer klaren Abgrenzung, dass sie nicht die Meinung der Partei repräsentieren.

Wir haben als Piraten eigentlich das Selbstverständnis, dass wir an Probleme mit Fachwissen heran gehen. Dazu passt nicht, dass Artikel von Leuten gepostet werden, die nicht im Thema sind und nicht in der Lage sind, die Quellen zu beurteilen, die sie verbreiten. Der RV DOS sollte sich auf lokale Themen beschränken. Wenn es um Dinge wie Energie und Umwelt geht, haben wir Leute, die im Thema drin sind. Nur wird keiner davon anfangen irgend was davon zu erzählen, dass wir mal darüber diskutieren müssen, ob der CO2 Ausstoß durch den Menschen etwas mit dem Klima zu tun hat.

--TheBug (Diskussion) 20:40, 22. Feb. 2020 (CET)

"...und alle Hände voll zu tun hatte mit der Auflösung der RGS in Frankfurt (Oder)"

Als Mitglied des kommissarischen Vorstandes des RV DOS muss ich angesichts dieser Aussage doch etwas schmunzeln, denn mit der Auflösung der RGS in Frankfurt/Oder hat sich der bisherige Vorstand offenbar so gut wie gar nicht befasst. Vielmehr oblag es dem kommissarischen Vorstand, die RGS zu beräumen, zu reinigen, zu übergeben und offene Forderungen (Betriebskostenabrechnungen) zu begleichen. Er wurde hierbei durch Steffen K. und Frank B. tatkräftig unterstützt, wofür ich mich im Namen des kommissarischen Vorstandes recht herzlich bedanken möchte. Herzliche Grüße, --Neythomas (Diskussion) 13:51, 10. Apr. 2020 (CEST)

Das Empfinden von Belastung ist wahrscheinlich subjektiv… --TheBug (Diskussion) 15:22, 11. Apr. 2020 (CEST)


Falls neue Diskussionen nicht automatisch sichtbar werden: Zwischenspeicher dieser Seite löschen…