Unterstütze uns! Spende jetzt!

Taskforce Wahlkampf/Koordinierungstreffen/2012/2012-11-12

Aus PiratenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

AG Taskforce Wahlkampf | Treffen und Protokolle | Geschäftsordnung | Anträge | Anfragen | Beschlüsse | Budget | Wahltermine | Kontakte | Blogs | Wahlplakate | Archiv

Taskforce Wahlkampf-Treffen vom Montag, 12.11.2012
Zeit: ab 20:00 Uhr
Ort: (Mumble-Server: mumble.piratenbrandenburg.de)
Pad: http://brandenburg.piratenpad.de/wahlkampf2012-11-12

Teilnehmer

Gäste

Tagesordnung

TOP 1 - Begrüßung und Formalia

  • Die Sitzung wird um 20:05h von Thomas Goede eröffnet.
  • Es folgt die Frage, ob die Sitzung aufgezeichnet werden darf.
Die Aufzeichnung wurde ohne Gegenrede beschlossen. http://audio.piratenbrandenburg.de/diverse/tfwk-20121112.oga
  • Thomas Goede begrüßt die Anwesenden und beginnt mit einem Überblick über die heutige Sitzung

Versammlungsleitung und Protokollführung

Wahl zum Versammlungsleiter: Thomas G. übernimmt die Versammlungsleitung Wahl zum Protokollführer: alle zusammen

TOP 2 - Wahlkampfzentrale

  • Bastian wird uns Überlegungen zur Gestaltung der Wahlkampfzentrale vorstellen.
Das Konzept wurde bereits auf der Marina Kassel 2012 von Bastian vorgestellt.
Bastian stellt sein Konzept zum Wahlkampf vor
https://dl.dropbox.com/u/13031383/Konzept%20der%20Wahlkampfzentrale.pdf
ca. 3-5 Arbeitsplätze erforderlich (müssen nicht alle gleichzeitig da sein)
die LGS könnte den Anforderungen des Konzeptes genügen
  • Nachfrage: Wie ist die Finanzierungslage für den Wahlkampf
Antwort: Bedarf nicht aufwändig, vorhandene Mittel reichen für Konzept aus
insgesamt vorr. 15.000€ verfügbar, zusätzliche Mittel sind über Spenden einzuwerben
je konkreter der Verwendungszweck - umso einfacher das Einwerben von Spenden
Räumlichkeiten in Potsdam sind im gleichen Gebäude bei Bedarf kostengünstig ausbaubar (z.B. Meetingraum anmieten für ein paar Monate)
  • Anke: Möglichkeit der Einrichtung eines weiteren WK-Büros in OHV
könnte Norden von Brandenburg abdecken
hat alle erforderliche Infrastruktur (Workshopräume, Arbeitsplätze, Beamer, Kommunikationsinfrastruktur, Lagerplatz, WCs, Schlafplätze etc.)
direkt am Bahnhof Fürstenberg gelegen (55 Min bis Berlin Mitte)
  • Sind 3-5 Arbeitsplätze auch nötig, wenn Arbeit online auf mehrere Köpfe verteilt wird?
mehrere Arbeitsplätze sollten vor Ort sein. Auch als Ausweichmöglichkeit
  • Klärung Anmietung "obere" Etage in der LGS für 6 Monate

Diskussion

  • Frage Christoph B: wollen wir wie die Bayern PP eine Art Mini-Abgeordnetenwatch anbieten? - Quellcode von Bayern besorgen? - ja, klar!
http://watch.piratenpartei-bayern.de/
  • Bastian merkt an, dass AG Technik am letzten WE auch zur technischen Infrastruktur bereits Planungen vorgenommen hat. Ziel: technisch unabhängig von Bundes-IT zu sein.
  • personelle Verantwortung sollte jetzt noch nicht verteilt werden, weil davor die Inhalte klarer sein müssen (also was wollen wir überhaupt machen im Wahlkampf)
  • Projektgruppe Bund ist noch nicht näher definiert, so sollte Plan B vom LV Brb für eigenen WK erarbeitet werden
Im Bund scheint es seit der letzten BuVo Wahl kein stringentes Konzept für BTW13 zu geben, wir können uns nicht darauf verlassen, dass das dort läuft. Optimal ist trotzdem ein einheitliches Konzept bundesweit - aber unser Plan B ist wichtig.

TOP 3 - Weitere Vorgehen

Inhaltliches zum Wahlkampf

  • Themenvideos geplant wie bei Drogenthema und wie für Spitzenkandidaten bereits in Arbeit
  • reales Treffen im Januar 2013 - ggf. früher (Ende Nov/Anf. Dez. vorgeschlagen)
alle Kandidaten sollten daran teilnehmen, ausreichend Zeit sollte dafür verfügbar sein
welche Themen sollten Schwerpunkt sein?
Wie können wir diese Themen am besten kommunizieren? (in 1:30 min)
Doodle wird von Thomas rumgeschickt - möglichst alle 14 KandidatInnen sollten daran teilnehmen können, Doodle wird alle WE im Dez und Jan. enthalten
WKZ Nord - havel:lab könnte man dafür nutzen, Übernachtungsmöglichkeiten sind vorhanden (einige im havel:lab, andere in FeWos in der unmittelbaren Nähe)
Strategiemeetings sollten parteiöffentlich sein - aber nicht mehr (politische Konkurrenz sollte nicht unsere Strategie sofort kennen), Protokoll ja - aber nicht für alle strategischen Details
Aufzeichnung: kein Konsens, gibt pro und con...

TOP 4 - Sonstiges

  • Anke fragt nach Möglichkeiten, ggf. mit anderen LV - z.B. Berlin zusammenzuarbeiten, für einen eventuellen Wasserwegewahlkampf wäre das u.a. eine sehr gute Idee (große Brandenburgische Wasserwege führen durch Berlin)
  • Bastian: wenn auf Augenhöhe, dann gern

TOP 5 - Nächste Sitzung/Schluss der Sitzung

  • nächster Termin - Montage werden bevorzugt, next: 10.12.2012 um 20:00 Uhr
  • 4. Montag im Monat könnte dann JourFixe werden ab Januar

Thomas beendet das Meeting um 21:25 Uhr.