Unterstütze uns! Spende jetzt!

Vorstand/Protokolle/2014-01-08

Aus PiratenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht und Kontakt | Zuständigkeiten | Termine, Sitzungen, Protokolle | Dokumente | Projekte | Beschlüsse | Anträge | Anfragen | Beauftragungen | Ausschreibungen | Dokumentation

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmer

Landesvorstand

Gäste

Protokoll

TOP 1: Begrüßung und Eröffnung der Sitzung

  • eröffnet die Sitzung um Uhr

TOP 2: Formalien der Sitzung

TOP 2.1: Wahl des Versammlungsleiters

Cornelius stellt sich als Versammlungsleiter zur Verfügung einstimmig angenommen

TOP 2.2: Wahl des Protokollführers

  • AnkeD stellt sich als Protokollführer zur Verfügung

einstimmig angenommen

TOP 2.3: Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung

  • Die ordnungsgemäße Ladung der Sitzung ist erfolgt.

TOP 2.4: Feststellung der Beschlussfähigkeit

  • 3 von 4 Landesvorstandsmitglieder sind anwesend
  • die Beschlussfähigkeit wird festgestellt.

TOP 2.5: Abstimmung über die Tagesordnung

  • die vorgeschlagene Tagesordnung wird mit der vorgeschlagenen Änderung angenommen

Veränderungsvorschlag von Cornelius: 2.5.6/7/8 sollten gemeinsam abgestimmt werden in einem gemeinsamen TO Punkt.

Abstimmung über Audioaufzeichnung

Anke und Friedrich dafür, Cornelius dagegen. Damit zugestimmt. Friedrich übernimmt Aufzeichnung. Zwischenmeldung von Roni J.: angemeldet unter "searcher" - jemand anders hat sich unter Roni angemeldet, das ist jedoch nicht Roni J. Friedrich empfiehlt email an AG Technik, um das zu klären. Sollte es dabei ein besonderes Problem geben, dann kann Roni sich gern an den LaVo wenden. Wortmeldung Bastian: Jeder kann sich unter jedem Namen anmelden, solange der Nick nicht zertifiziert ist. Das hätte Roni tun können. Wortmeldung Roni: es gibt neben dem User Roni auch den User Nicht_Roni, das spricht für Nick-Kaperung. Kommentar AnkeD: AG Technik ist erster Schritt, Nick sollte zeritifziert werden, LaVo kann nichts machen dazu.

TOP 2.6: Bestätigung des Protokolls der letzten Sitzung

  • Das Protokoll wird in der vorliegenden Form bestätigt.

TOP 3: Tätigkeitsberichte

  • Cornelius
  • kein Bericht
  • Friedrich
    • im Dezember kürzer getreten, da wegen hoher Arbeitsbelastung Erholungsphase notwendig, seitdem viel Ticketarbeit und Formalien wie Protokolle etc.
    • in Bremen bei BPT mit DaCon (Wahlkampfkoordinator aus Sachsen) gesprochen, wegen Kooperation bei Wahlkämpfen, genaueres werde ich mit der Taskforce Wahlkampfbesprechen
    • aktuell beschäftigt mit Vorbereitung AVBB
  • Anke

folgender Abschnitt zu MV und Finanzen steht unter Vorbehalt, solange die Quelle nicht klar ist. Wenn bis Ende der LaVo Sitzung die Quelle nicht ergänzt wird, wird dieser Abschnitt wieder gelöscht:

  • MiVe/Finanzen
  • Derzeit 1.030 Mitglieder (evtl. Änderungen über die Feiertage noch nicht erfasst)
  • Derzeitiger Kontostand, Hauptkonto: 24.843,52 €
  • Derzeitiger Kontostand, Rückstellungskonto: 10.205,33 €
  • Für das Jahr 2014 erwarten wir Zuwendungen aus der staatlichen Teilfinanzierung in Höhe von 60.775,82 € für den LV Brandenburg (Betrag unter Vorbehalt, Bescheid des Deutschen Bundestages steht noch aus, Zuwendung wird für Ende Februar bis März erwartet)

TOP 4: Anträge an den Landesvorstand

TOP 4.1 2013-051 Ablehnung von rein netzgestützten Online-Parteitagen

http://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Antrag/2013-051

Der Vorstand spricht sich gegen Online-Landesparteitage aus, bei dem eine Authentifizierung und geheime Abstimmungen digital über das Netz erfolgen. Dies schließt ausdrücklich keine Ablehnung von verteilten Präsenz-Parteitagen oder von nichtgeheimen Abstimmungen ein, bei denen die Stimmabgabe akustisch oder visuell durch Ton- oder Bildübertragung und für jeden Teilnehmer nachvollziehbar erfolgt.

Begründung: S. Wahlcomputer. Es ist nicht ausschließbar, daß durch man-in-the-middle-Attacken oder durch Manipulationen auf der Akkreditierungs- und Abstimmungsserverseite übermittelte Daten verfälscht oder die Stimmabgabe persönlich zugeordnet werden. Das notwendige Vertrauen in die Integrität der verwendeten Software und/oder der sie betreibenden Personen kann nicht vorausgesetzt werden. Die Möglichkeit der Spurenbeseitigung für eine Angreifer ist gegeben, wodurch der Nachweis einer erfolgten Manipulation unmöglich ist. Da die Manipulationsmöglichkeiten das komplette Verfahren betreffen, ist ein möglicher Schaden wesentlich umfassender als bei herkömmlichen, analogen, Abstimmungen. Ein solches Verfahren wäre eine Bankrotterklärung für die Piratenpartei als Datenschutz- und Bürgerrechtspartei.

  • Diskussion:

Antragssteller verweist auf die Begründung im Antragstext. Anked: ist keine LaVo Befugnis sondern gehört auf den LPT. Bastian: Satzungsänderung liegt vor und ist auch umzusetzen, Verfahren dafür müssen noch gefunden werden. 100% fehlerfreie Versammlungen gibt es nicht - auch nicht im analogen Leben. Restrisiken können minimiert werden. Online Parteitage sind Ziel und Verfahren sind noch in Entwicklung. LaVo sollte das nicht blockieren. Friedrich: fragt nach Verständnis von "authentifizieren" - was ist genau gemeint? Antragssteller: es geht nicht um SMV und Aufhaltung einer notwendigen Entwicklung. Authentifizierung dann problematisch, wenn sie Vertrauen in SW/HW voraussetzt oder/und in die Leute, die den Server betreiben.

Abstimmung: Bitte Grund der Abstimmung einfügen!
Dafür:
Dagegen: Anke, Friedrich
Enthaltung: Cornelius
nicht abgestimmt:
Ergebnis: abgelehnt
Bemerkung: keine

TOP 4.2 2013-52 =Antrag auf Reservierung des GLM für die Kommunalwahl 2014 im HVL

http://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Antrag/2013-052

Der LAVO möchte die Reservierung des GLM für den KV HVL berücksichtigen gegebenenfalls selbst reservieren für folgenden Zeitraum. 20.04.2014 15.05.2014 16.05.2014 mit Übernachtung im GLM da zwei Standorte an einem Tag 17.05.2014 Der Transport und der Support des GLM wird vom KV HVL gestellt.

  • Diskussion:

Bastian: bittet um Ablehnung, die Verwaltung erfolgt über Reservierungsliste und kollegial. Cornelius: fragt, ob in der Liste bereits Einträge für den Termin vorliegen Bastian: es wurde eine Blockierung für den gesamten Kommunalwahlkampf eingetragen. AnkeD: ist eine Eintragung in die Reservierungsliste denn möglich für den KV? Bastian: ja, steht auch schon drin. Bestätigung steht aber noch aus, denn es ist zu weit weg zeitlich. Bedürfnisse anderer müssen ebenfalls berücksichtigt werden. Friedrich: es sollten GLM Anfragen stets zuerst an den Beauftragten GLM - Bastian gerichtet werden, LaVo sollte erst bei Problemen angefragt werden. Cornelius faßt die Argumente/Debatte zusammen. AnkeD: fragt, ab wann kann ein KV damit rechnen, das GLM auch bestätigt zu bekommen? Bastian: das hängt von den künftigen anderen Anfragen ab, er wird sich jedenfalls große Mühe geben, das GLM möglichst vielen KV zur Verfügung zu stellen und notfalls es auch nachts von A nach B zu bewegen. Verweist auf die erfolgreiche Orga beim Bundestagswahlkampf. Bastian äußert noch einmal den Wunsch, einfach mit dem Beauftragten zu reden. Reservierungsliste-Link: http://wiki.piratenbrandenburg.de/Gl%C3%A4sernes_Mobil/Reservierung

Abstimmung: Bitte Grund der Abstimmung einfügen!
Dafür:
Dagegen: Cornelius, Friedrich
Enthaltung: Anke
nicht abgestimmt:
Ergebnis: abgelehnt
Bemerkung: keine

TOP 4.3 2014-001 Beschaffung von Technik für Vorträge

Der LaVo möge beschließen, Technik für Vorträge zu beschaffen. Für Workshops, Vorträge und anderen Veranstaltungen ist ein Mindestmaß an Technik notwendig. Es besteht daher Bedarf Technik zu beschaffen, die sich Gliederungen ausleihen können, um eigenständig Veranstaltungen durchführen zu können. Notwendig sind ein/zwei Beamer, Leinwand, Tontechnik (teilweise schon vorhanden, dann ergänzen). (ergänzt:) Dafür wird ein Budget von 2.500€ beantragt. http://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Antrag/2014-001

  • Diskussion:

Friedrich: notwendig sind: Beamer, Leinwand, Tontechnik. Antrag ist wohl als Absichtserklärung gemeint. Festzustellen wäre noch, ob es ggf. Technik gibt, die man ausleihen kann. Anfallende Kosten sind schwer zu schätzen, ca. 1000€ vermutlich. AnkeD: ist ein zu unklarer Antrag. Bastian: LaVo könnte ein Budget für Technikbeschaffung beschließen, Vorschlag 2.500€. Beamer sollte in der LGS vorhanden sein. Tontechnik hat der LV nicht. Einzelteile sind nicht teuer, aber es läppert sich. Liste sollte erstellt werden, um Beschaffungsmöglichkeiten dafür zu prüfen. FakeChicken: Einblick in vorhandene Technik ist für Basispirat nicht möglich. LaVo sollte sich den Durchblick aber verschaffen können und das Delta dann beschaffen. Es gibt viele Veranstaltungen in den Gliederungen in 2014 auch wg Wahlkampf, da ist Technikbeihilfe durch den LV eine wichtige Hilfe. Friedrich: Es gibt Inventarlisten, u.a. auf der Seite der LGS: http://wiki.piratenbrandenburg.de/Gesch%C3%A4ftsstelle/Technikinventar, (Danke Mücke für den Link). Andreas: schlägt Zurückstellung bis zur nächsten Sitzung vor, LaVo sollte bis dahin aufstellen, was genau benötigt wird und davon ableiten, wieviel an Budget dafür benötigt wird. Skff: Es gibt zwar Inventarlisten, aber dort steht nichts über Audio, weil der LV tatsächlich kein Eigentum zu Audio hat. Der Beschluss sollte Budget genehmigen, die Beschaffung müßte dann über die AG Technik geplant werden. AnkeD: pflichtet Andreas bei, es sollte Antrag zurückgestellt werden, weil zu unklare Formulierung. Wenn Budget genehmigt werden soll, dann muss das Budget im Antrag genannt sein. Vorschlag: nächste LaVo mit konkretem Beschluss, der ein Budget erhält, die Beschaffung kann dann die AG Technik übernehmen. Skff: Bedarf ist tatsächlich vorhanden, das ist auch so den Inventarlisten zu entnehmen. Vortragstechnik besitzt der LV nicht. Cornelius: hat formal kein Problem wegen fehlender Budgetnennung. Man könnte den Beschluss als Absichtsbeschluss annehmen. Bastian: Beschluss ist heute erforderlich, weil die Zeit wegrennt und die Beschaffung dringend ist. Schlägt Beschleunigung vor: Zustimmung dieses Antrages mit einem dazugehörigen Budget. Details könnte man im Umlauf beschließen, bei Budgets ist das nicht möglich. Chat anonym: von Berlin könnte man auch Technik ausleihen. Andere halten das für schwierig, da Berlin im EU Wahlkampf das auch braucht. Manfred: Budget kann ruhig in der gewünschten Höhe beschlossen werden, es muss nicht ausgegeben werden. Mücke: plädiert für Eigenanschaffung von Technik, denn immer leihen von Privatpersonen erhöht die Abhängigkeit von Einzelnen. Cornelius: faßt die Argumente zusammen. AnkeD: schlägt Anpassung des Antrags vor. Laut Chat hat der Antragsteller Lutz B keine Einwände. Bastian: bestätigt Möglichkeit der Anpassung des Antrags, schlägt auf jeden Fall Ergänzung eines Budgets vor. Die anwesenden LaVo Mitglieder stimmen der Ergänzung um die Budgetsumme zu. Der Antragssteller Lutz B stimmt formal dieser Ergänzung ebenfalls zu.

Abstimmung: Bitte Grund der Abstimmung einfügen!
Dafür: Anke, Cornelius, Friedrich
Dagegen:
Enthaltung:
nicht abgestimmt:
Ergebnis: angenommen
Bemerkung: keine

TOP 4.4 Kostenübernahme für LDSB

Antragstext:

Hiermit beantrage ich (Kommentar Protokoll: = Heiko, der LDSB) die Kostenübernahme für den Datenschutzlehrgang (§4f BDSG) bei den Berliner Bildungswerken. Die Kosten schlüsseln sich wie folgt auf:

  • 345,00 Euro Seminarkosten
  • 3x 6,00 Euro Reisekosten Reisekostenabrechnung Bund
  • 6x 5,20 Euro Fahrtkosten

Gesamt: 394,20 Euro Die Seminarkosten sind an die Kommunalen Bildungswerke Berlin zu überweisen.

Begründung:Keine

  • Diskussion:

Friedrich: Fortbildung für LDSB ist fachlich notwendig. AnkeD: hat mit BDSB gesprochen, Präsenztrainings sind künftig nicht mehr geplant. Online Trainings sind noch in Entwicklung. Empfiehlt Zustimmung. Bastian: Kosten sind günstig. Antrag wäre nicht einmal erforderlich, denn LDSB ist berechtigt, Trainings zu machen und in Rechnung zu stellen.

die Sitzung wird unterbrochen von 22:14 - 22:20

Kommentar: Cornelius hat AnkeD angerufen - er kann aktuell keine Verbindung mehr ins Mumble herstellen und versucht es weiterhin.

Die Sitzung wird um 22:22 fortgesetzt.

Abstimmung: Bitte Grund der Abstimmung einfügen!
Dafür: Anke, Cornelius, Friedrich
Dagegen:
Enthaltung:
nicht abgestimmt:
Ergebnis: angenommen
Bemerkung: keine

TOP 5: Beschlüsse durch den Landesvorstand

TOP 5.1: Veröffentlichung von Umlaufbeschlüssen


TOP 5.2: Behandlung von Beschlussvorlagen

TOP 5.2.1 Beschluss: Beauftragung von Rene Streich zum Assistent des Landesvorstandes Brandenburg

Der Vorstand möge beschließen, René Streich mit der Assistenz des LaVo BB zu beauftragen. Zu den Aufgaben dieser Assistenz gehören u.a.:

  • Vor- und Nachbereitung der LaVo-Sitzungen (Pad, Wiki etc.)
  • Wiki-Pflege mit Bezug auf LaVo Inhalte
  • weitere administrative Supportaufgaben je nach Bedarf

Begründung: Der LaVo benötigt Entlastung von adminstrativen Aufgaben, um insgesamt die Leistungsfähigkeit des LaVo zu erhöhen. René ist bereit, die vorgenannten Assistenzaufgaben regelmäßig zu leisten.

  • Diskussion:

AnkeD: ist dafür, denn Entlastung brauchen wir.

Abstimmung: Bitte Grund der Abstimmung einfügen!
Dafür: Anke, Friedrich, Cornelius
Dagegen:
Enthaltung:
nicht abgestimmt:
Ergebnis: angenommen
Bemerkung: keine

TOP 5.2.2 Beschluss: LPT141 soll nicht am 1./2.3. stattfinden,=

Der Vorstand möge beschließen, dass der LPT141 nicht am 1./2.3.2014 stattfindet. Die Mitglieder des LV und insbesondere die TF Wahlkampf werden darüber informiert (über ML).

Begründung: Terminkonflikte u.a. mit Marina Bund, ausgeschrieben waren 2 Terminalternativen, darunter der 1./2.3.2014.

  • Diskussion:
  • Friedrich: kann Antrag nachvollziehen. Gerhard Anger wäre auch zu VL bereit, aber GA kann nicht am 1./2.3. (wohl wegen Berliner LMV)
  • Chat Deanna: Berliner LMV ist ebenfalls am 1./2.3.2014
  • CeCe ergänzt (nach Abstimmung), dass wir eine Nachwahl für das Schiedsgericht machen sollten, da ein Ersatzrichter fehlt wegen einer Ausscheidung. In 2014 ist ohnehin eine Neuwahl erforderlich. Danach wäre 2 Jahre Ruhe, denn als neue Amtszeit sind 2 Jahre vorgesehen.
  • AnkeD: merkt an, dass es komplexer ist, eine AV mit einem LPT zu mischen wegen unterschiedlicher Akkredierungsvoraussetzungen.
  • Bastian: stimmt zwar, ist aber möglich und wir haben genug Leute, die das machen könnten.
Abstimmung: Bitte Grund der Abstimmung einfügen!
Dafür: Anke, Friedrich, Cornelius
Dagegen:
Enthaltung:
nicht abgestimmt:
Ergebnis: offen
Bemerkung: keine

TOP 5.2.3 Beschluss: Benennung eines Vertreters des LV BB gegenüber dem Schiedsgericht

  • Dieser Beschluss wurde wie auf der Sitzung vom 24.01.2014 besprochen nachträglich redaktionell geändert. Es wurde angemerkt, dass die falschen Aktenzeichenaufgeführt waren, der Vorstand wollte aber für alle aktuell unter seiner Beteiligung laufenden Verfahren Cornelius Benennen. Die Aktenzeichen wurden dem entsprechend angepasst. --Goldfisch007 (Diskussion) 21:58, 28. Jan. 2014 (CET)

Der Landesvorstand der Piratenpartei Brandenburg möge beschließen: Cornelius Everding ist der Vertreter des Landesverbands für alle laufenden Verfahren (1/13, 13/2, 13/3 13/5 ) vor dem Landesschiedsgericht. Er ist über seine Vorstandsmailadresse erreichbar.h

Begründung: Die weitere Bearbeitung (und damit Abwicklung) anhängiger Verfahren ist nur mit einem formell ernannten Vertreter des LV möglich.

  • Diskussion:
  • CeCe: anhängige Verfahren 1/13, 13/1, 13/3 13/5 , der Beschluss muss sich explizit auf die laufenden Verfahren beziehen. (wurde im Beschlusstext so angepaßt)
  • CeCe: für neue Verfahren ist neu zu beschließen
Abstimmung: Bitte Grund der Abstimmung einfügen!
Dafür: Anke, Cornelius, Friedrich
Dagegen:
Enthaltung:
nicht abgestimmt:
Ergebnis: angenommen
Bemerkung: keine

TOP 5.2.4 Beauftragung Verwaltungsteam

Beschlusstext:

Der Vorstand möge beschließen, Michael Hensel, Jens Heidenreich und Mandy Plaswig als Verwaltungsteam zu beauftragen. Das Verwaltungsteam soll folgende Aufgabenbereiche abdecken:

  • CRM: Michael Hensel
  • FiBu: Jens Heidenreich
  • FiBu/CRM: Mandy Plaswig

Andere Beauftragungen zu diesen Themenfeldern werden nach einer Übergangsfrist bis spätestens Ende Januar 2014 beendet. Der Landesvorstand dankt ausdrücklich allen Piraten, die bisher diese Aufgaben unterstützt haben, insbesondere Eik Wassberg und Bastian Krone. Das Verwaltungsteam wird berechtigt, alle erforderlichen Unterlagen und Daten dort einzufordern, wo sie sich befinden, unabhängig von der Form, in der sie vorliegen, diese Übergabe soll kurzfristig erfolgen. Kopien übergebener Daten und Dokumente sind von ihren Ursprungsspeicherorten zu löschen. Der Landesdatenschutzbeauftragte ist dazu einzubinden und hat die Löschung dieser Daten zu bestätigen. Der Vorstand möge ferner beschließen, dass Michael Hensel berechtigt wird, Bundeszugänge zu beantragen.

Begründung: Auf der letzten LaVo-Sitzung am 06.12.2014 wurde ein Antrag der Basis zur Beauftragung eines dreiköpfigen Verwaltungsteams angenommen. Durch den Rücktritt des Schatzmeisters ist Unterstützung dringend erforderlich, um Arbeitslast des LaVo besser zu verteilen und notwendige Aufgaben fristgerecht zu erledigen.

  • Diskussion:
  • AnkeD erläutert den Beschluss
  • Bastian: beschreibt die Arbeit von ihm und Eik im letzten 3/4 Jahr, die ohne äußere Beanstandung abgelaufen ist und kostengünstig erfolgte. Er empfindet den Beschluss als Rausschmiss, bemängelt die fehlende Ausschreibung, empfindet die Abholung von Unterlagen als Durchsuchungsbeschluss und findet das nicht hinnehmbar. Unterlagen werden sofort gesperrt - aber nicht gelöscht, daran besteht kein Zweifel. Papiere werden übergeben. Beauftragte werden sich aber nicht in Wohnungen schleichen. Unterlagen werden in ein Paket gesteckt und an die LaVo-Vorsitzende geschickt.
  • Cornelius: Sieht im Beschluss nichts von Hausdurchsuchung. Es ist lediglich von Übergabe auf operativer Ebene die Rede.
  • Skff: fragt, wie es zu der Bewerbung/Vorentscheidung kam.
  • Bastian: fragt welche Beschwerden es gegeben hat. Er versteht das immer noch aus Rausschmiss.
  • AnkeD: verweist auf die Debatte beim LPT, dass Beauftragungen besser verteilt werden sollen und dass Bastian selbst angeboten hat, Beauftragungen abzugeben, wenn sich Freiwillige finden, die eine Aufgabe übernehmen würden. Dies ist aktuell der Fall.
  • Skff: versteht nicht, warum Eik nicht weiter beauftragt werden soll.
  • Bastian: es gibt immer mehr Leute, die andere Leute bashen, aber selbst wenig machen. Wenn neue Leute Aufgaben übernehmen, dann sollten sie das auch können.
  • Chat: zig (Constanze Berg, Verwaltungsteam Bund, LSM LSA) bietet an, SAGE-Schulungen zu machen und betont, dass Jens fachlich kompetent ist.
  • Raoul: niemand soll rausgeworfen werden. Die Leute sind fähig. Könnte mit dem Team gut leben.
  • Roni (der echte): jede Beauftragung ist als befristet zu betrachten. So können auch mehr Piraten Kompetenzen erwerben.
  • TheBug: hätte sich vorherige Gespräche gewünscht mit allen Betroffenen.
  • Manfred: hatte vorgeschlagen, Eik dabei zu behalten. Vermißt Antwort auf emails in den letzten Wochen. Findet Vorgehensweise seltsam. Wünscht dem neuen Team viel Erfolg.
  • Cornelius betont noch einmal die Unterstützung von Eik und dankt im Namen des Vorstandes.
Abstimmung: Bitte Grund der Abstimmung einfügen!
Dafür: Anke, Friedrich, Cornelius
Dagegen:
Enthaltung:
nicht abgestimmt:
Ergebnis: angenommen
Bemerkung: keine

TOP 5.2.5

Gestrichen

= TOP 5.2.6-8 gestrichen, weil bereits oben behandelt

TOP 7: Anfragen an den Landesvorstand

eingegangen am 05.01.14 Anfrage gestellt von: Streich, René Hinweis: Einladungspadlink: https://hvl.piratenpad.de/AVWK4

  • Antwort:

TOP 8: Neuigkeiten und Termine

  • BPT 141 /AVEU14 - AnkeDB als Listenkandidatin EU-Wahlen - was bedeutet das für den LV Brandenburg?
    • EU Kandidatur bedeutet auch Rückenwind für LV Brandenburg
    • Cornelius: Piraten sind überregionale Partei - Inhalte können und sollten wir überall vertreten
  • AV BB (Terminkonflikt mit Marina am 1./2.3.) - es kommt daher nur noch 22./23.2. in Frage
    • AnkeD schlägt vor, jetzt auch über Orga und TF WK zu reden, bittet Lutz um Bericht
    • Lutz: Lösung Terminkonflikt war wichtig, ist aber nun geklärt. AVBB ist für weiteren Wahlkampf sehr wichtig, Orga muss schnell voranschreiten.
    • Friedrich: Protokoll muss diesmal besser laufen, kümmert sich bereits um Versammlungsämter, GA würde wieder beitragen und Team mitbringen. Schickt am Samstag Terminvorschläge für weitere Planung rum. Wichtigste Baustelle ist die Location.
    • Lutz bittet darum, dass Mitglieder des LaVo wieder mehr an den Sitzungen der TF WK teilnimmt.
    • Deanna im Chat: bietet Unterstützung für den LPTBB an, da ja sicher auch Brandenburger bei der LMV unterstützen, kann AV-VL, Protokoll, JvD und ähnliches. (mtaege bietet Gegenunterstützung an)
    • Bastian: wir sind einziger LV, der 11 AV beanstandungsfrei über die Bühne bekommen hat. Man sollte sich fragen, warum und nicht das Rad neu erfinden.
    • Goldfisch freut sich über Unterstützung, er hat gar kein Interesse daran, das Rad neu zu erfinden. Freut sich über Mitarbeit, Hinweise, Ratschläge.
    • Cornelius: bestätigt, dass der LaVo sicherstellen sollte, dass an der TF WK jmd vom LaVo teilnimmt.
  • Marina BB - wer nimmt teil? Wurde DAS BEANWORTET?

TOP 9: Sonstiges / Verschiedenes

  • Pressearbeit (Anke/Cornelia)
    • Bastian fragt:

- warum seltene Teilnahme an Mumbles?

    • Mutter schwer erkrankt, PrÖA Termine waren nicht bekannt.

- Meinung zu Fusion Berlin/Brandenburg?

    • Kooperation nicht Fusion!

- wie kann Berlin Brandenburg helfen?

    • Antwort: Manpower!
  • Mücke: bittet um Teilnahme an TF Wahlkampf und PrÖA Mumbles, künftige Kandidaten brauchen Presseunterstützung, sieht geringere Bedeutung von Europawahlkampf
    • Cornelia bittet darum, sie in der Einarbeitungsphase auch auf Termine hinzuweisen, da sie sich noch nicht sehr gut zurecht findet in unseren Infokanäle.
  • Jürgen: bittet Cornelia, einfach in den Kalender zu schauen, dort stünden alle Termine drin
  • Bastian meint, Cornelia wäre schlecht zu erreichen, ihre Kontaktdaten wären nicht vollständig und erst seit kurzem bekannt.
  • Cornelia weist darauf hin, dass ihre Daten bekannt sind und betont, dass sie nur um zusätzliche Übergangshilfe gebeten hatte. Sie wird auf den Kalender schauen in Zukunft.
  • Bruno: bedankt sich bei Cornelia für proaktive Pressearbeit nach der EU Wahl, wünscht sich mehr Vorschusslorbeeren, freut sich auf Zusammenarbeit. Möchte beim Stammtisch KW in dieser Woche auftauchen, um Anschluss an Brandenburger Piraten zu finden.
  • TheBug weist auf Trainingsangebote für Piratentools hin, die auch demnächst stattfinden und die gern von Brandenburger genutzt werden können.

Cornelius weist auf fortgeschrittene Zeit hin und fragt LaVo Kollegen, ob es zeitliche Beschränkungen gibt, AnkeD möchte die Sitzung nicht nach Mitternacht fortführen.

  • Jürgen bittet um regelmäßigere LaVo Sitzungen.
  • Anke erwähnt, dass Weihnachten ja nicht monatlich stattfindet, einem kürzeren LaVo Abstand als dem letzten also nichts entgegensteht.
  • Angebot Berliner Piraten zur Unterstützung der Brandenburger Wahlkämpfe (Anke) - wurde bereits erwähnt.
  • Schiedsgericht - wie geht es weiter mit laufenden Verfahren? (Friedrich) - LaVo Vertreter wurde heute beschlossen, damit können die Verfahren jetzt weitergehen, die bisher stillstanden.
  • CeCe: LSG würde sich freuen über mail an landesschiedsgericht@... mit dem Beschluss von heute. LaVo könnte auch LSG fragen, welche Schritte anstehen und welche Unterlagen ggf. noch fehlen.
  • Schiedsgericht: Schiedsgerichts-Marina (CeCe)
    • CeCe - hält Schiedsgericht-Marina für eine sehr gute Idee und möchte daran auch gern hinfahren und die Schiedsrichterkollegen gern mitnehmen. Dafür könnten dann Fahrtkosten anfallen. Details folgen, sofern mehr bekannt ist dazu.
    • Cornelius - fragt, ob er da ggf. mitfahren könnte als Zuständiger im LaVo.
    • CeCe wird sich dazu erkundigen.
  • Marina Kassel - wer fährt? (Friedrich)
    • Friedrich hat Anfrage an LV gemailt, Lutz und Mücke haben bereits Interesse geäußert.
    • Mücke bräuchte bis ca. 2-3 Wochen vorher eine Zusage. Beide halten sich den Termin frei.

thematisch wird hier unterbrochen und nicht behandelte Fragen/Themen auf die nächste LaVo Sitzung übertragen

  • Sipgate-Account Deaktivierung - siehe Ticket [#1002660](Eik)
  • Bericht Bastian zu den folgenden Beauftragungen: -
    • Beauftragter für die Rechnungslegung des LVBB (FiBu)

https://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Beauftragungen/FiBu

    • Beauftragter für Internationales

https://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Beauftragungen/IK

    • Beauftragter für die LGS

https://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Beauftragungen/LGS

    • Beauftragter für das Gläserner Mobil

https://wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Beauftragungen/GLM

von Jürgen: Bitte um Unterstützung des Landesverbandes für #Dresdennazifrei und vor allem für #Cottbusnazifrei mit Blogbeitrag und Eintrag auf den Unterstützungslisten.

TOP 10: Termin der nächsten Sitzung

  • 24.01. 2014 um 21:00 Uhr. Onlinesitzung.

Vorschlag: Freitag 24.01.2014 21:00 (zeitlich auf spätestens 23:00 begrenzt, früherer Beginn leider nicht möglich)

TOP 11: Verabschiedung und Schließung der Sitzung

Anke schließt die Sitzung um 23:59 Uhr

Audioaufzeichnung: [1]